Herzlich willkommen!

Hallo mein Name ist Lea Sophie und ich bin am 12.6.2010 nach einer normalen Geburt ganz gesund auf die Welt gekommen, meine Eltern haben sich riesig gefreut...

 

Aber leider bin ich 3 Wochen nach meiner Geburt sehr sehr krank geworden, ich habe eine sehr ausgeprägte Form einer Hirnhautentzündung gehabt, obwohl ich sofort auf die Intensivstation gekommen bin, hatte ich nach kurzer Zeit massive Krampfanfälle, Organversagen und wurde 2 mal reanimiert. Die Ärzte hatten meinen Eltern in dieser Zeit zwar immer noch versucht Hoffnung zu geben, aber es wurde dann festegestellt das mein Gehrin bis auf das Stammhirn komplett zerstört war, das hat dann auch erklärt warum ich mich nach 4 Wochen immer noch nicht bewegt habe. Tja jetzt sieht es so aus das ich mehrfach schwerstbehindert und lebensbegrenzt erkrankt bin. Ich kann mich leider nicht bewegen, nicht selbstständig essen oder trinken, aber ich habe ein bezauberndes Lächeln...Meine Krankheit setzt sich aus folgenden Diagnosen zusammen; Cerebralparese, Tetraplegie, Hypotonie, Shunt, Hickmenkatheter, Geastroparese, Peg-Sonde, Sonde Jejunom, dies ist alles sehr medizinisch ich weiß, aber vielleicht geht ihr mal auf die Seite Rehakids.de Vostellung; Tanja mit Lea, da könnt ihr nachlesen was wir in den letzten Monaten so gemeistert haben, denn ich bin mit meiner Mama fast 3 1/2 Monate in der Kinderklinik in Linz gewesen und wurde erst vor einer Woche entlassen. Ja ich hatte so manche Rückschläge aber Mama und Papa haben immer mit mir und für mich gekämpft. Es ist nicht immer leicht für uns aber wir haben gelernt damit zu leben. Und manchmal haben wir auch sehr viele schöne Tage zusammen, vor allem sind meine Eltern immer total glücklich wenn ich sie anlächel, denn ich habe das schönste Lächeln, sagen die beiden immer.

Hier bin ich in der Kinderklinik in Linz und die haben mich über 3 Monate da behalten, aaaber wie ihr seht, habe ich trotzdem gelächelt, auch wenn die Zeit wirklich sehr sehr anstrengend war, aber ich muss sagen ich hatte einen ganz ganz tollen Arzt, Dr. Simon Kargl, der hat sich um meine ganzen chirurgischen Baustellen gekümmert und ich muss sagen, das hat er richtig gut gemacht. Auch meine Neurochirurgen Dr. Parsai und Frau Dr. Grimmer waren ganz ganz toll.. Das Team der Chirurgie mit all den Kinderkrankenschwestern und Schülern hat sich auch ganz lieb um mich und meine Mama gekümmert. Besonderen Dank geht an Schwester Katrin, Schwester Cornelia, nochmal Schwester Katrin, Schwester Andrea und natürlich auch all die anderen, Monika, Susanne, Sabine, Inge, Elisabeth, Gabi, Monika, Gabi,die liebsten Pflegehelferinnen die man sich vorstellen kann und mit Sicherheit habe ich noch ganz viele vergessen, ich hoffe aber nicht, ich danke der kompletten Chirurgie B mit allen Schwestern, Ärzten und Schülern, danke danke danke....Es war trotz allem eine schöne Zeit

 

Für meine Mama war es ganz toll noch 3 ganz besondere Mamis kennengelernt zu haben, die Elisabeth, die Kerstin und die Anita, die drei haben ihr in der schweren Zeit sehr sehr viel geholfen das mit mir alles durchzustehen, und dafür wollten wir uns nochmal bedanken, ihr habt uns soviel Mut und Trost gespendet das war echt super.. Obwohl ihr selbst mit euren Sorgendkindern soviel um die Ohren hattet, danke für alles



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!